"Enter" um Inhalt zu überspringen

BI “wir wollen wohnen”: An die Zukunft denken

(edb) Die Bürgerinitiative “” hat in einer Pressemitteilung die Parteien in - aufgefordert an die zu denken.

Zu häufig würde der Fortschritt in der Gemeinde durch Frontenverhärtung zwischen den Beteiligten gehemmt. Die BI appelliert daher an die Parteien nicht nur ihre eigenen Positionen durchdrücken zu wollen, sondern auch auf die Positionen anderer Beteiligter einzugehen und mehr Konsens beim Austuasch von Standpunkten in den Vordrgrund zu stellen.

In der Pressemitteilung heisst es:

Auch wenn die Wahlen zum neuen Gemeinderat erst im Mai des nächsten Jahres stattfinden und bislang noch keine der Parteien und Fraktionen, mit Ausnahme der CDU, Namen ihrer Kandidatinnen und Kandidaten öffentlich bekannt gegeben hat, werfen sie ihre Schatten bereits voraus.

Das ist auch gut so. Denn schon jetzt sollten sich alle Bewerberinnen und Bewerber bewusst sein, welche Verantwortung im Falle ihrer Wahl für die nächsten Jahre auf sie zukommen wird. Die vergangenen zwei Jahre haben gezeigt, wie schnell sich Fronten zwischen allen Beteiligten verhärten können und so jegliche Weiterentwicklung unserer Gemeinde hemmen.

Natürlich ist es verständlich und berechtigt, wenn die eigenen Positionen vehement vertreten werden. Genauso sollten aber auch die Positionen der anderen gehört werden. Und dann muss ein gemeinsamer Gedankenaustausch mit dem Abwägen eines Für und Wider der einzelnen Standpunkte stattfinden, um einen Konsens zu finden, der im Interesse der Gemeinde und ihrer Bürgerinnen und Bürger liegt.

Das wichtigste Thema des neuen Gemeinderats wird es sein, einerseits dem Verlangen nach mehr Wohnraum und andererseits der Forderung des Erhalts natürlicher Gebiete nachzukommen. Beide Wünsche sind nachvollziehbar.

Eine Realisierung beider Wünsche schließt sich aber auch nicht gegenseitig aus. Wir appellieren daher an alle, die sich für die Zukunft unserer Gemeinde interessieren, wieder zurückzukehren zu einem Miteinander und nicht am Gegeneinander festzuhalten. (VN)

Kontakt: Vera Nicolai, Telefon 06203 – 12579, E-Mail hanera@gmx.de
Friedrich Horch, Telefon 06344-8331, E-Mail friedrich-horch@hotmail.de

EDINGER BOTE - Sportnews und Events für Edingen-Neckarhausen
Copied!