"Enter" um Inhalt zu überspringen

Kräftiger Herbstwind bläst die Äste von den Bäumen

- – (rbe/edb) Der nächtliche Herbstwind fegt nicht nur Blätter umher, sondern holt vereinzelt auch die durch extreme Sommerhitze vertrockneten Äste von den Bäumen.

Auch Nüsse und andere Baumfrüchte fallen durch den herbstlichen Wind aus Bäumen hinunter. Das kann schon mal wehtun oder auch Sachschäden verursachen.

Dies sollte man berücksichtigen, wenn man spazieren geht, sein parkt oder sich in der aufhält, damit man nicht davon überrascht wird.

Nichtsdestotrotz bietet der auch wunderschöne Gelegenheiten um noch einmal die Natur zu geniessen, Ausflüge zu machen und die Farbenpracht der Baumkronen in sich aufzusaugen.

Auch kann man diverse bei der Vorbereitung auf den Winter beobachten.

Die Eichhörnchen sammeln jetzt nochmal alles was sie können und die Zugvögel beginnen sich allmählich in Gruppen zu sammeln.

Im Garten läuft der Igel nochmal durch Hecken und Büsche um sich den Bauch mit den sich ebenfalls auf den Winter vorbereitenden Schnecken vollzufressen.

Die Eidechsen ziehen sich so allmählich in ihre Überwinterungsquartiere zurück. Zuvor nutzen sie die Herbstsonne nochmal, um die letzte Wärme zu tanken und den Regen um ihre Sommerhaut abzustreifen.

Auch wir Menschen sollten daher den “Goldenen Oktober” nochmal nutzen um uns an der Natur und den angenehmen Temperaturen zu erfreuen, denn so warm wie diesen Oktober wird es im Durchschnitt nur alle 10 Jahre – mit der Klimaerwärmung vielleicht auch alle Fünf.

Übrigens: Haben Sie Sturmschäden versichert? Wenn nein, sollten Sie vielleicht noch darüber nachdenken, denn der Herbst zieht auf und damit kommen auch allerlei Wetterüberraschungen.

Laubsäcke gibt es übrigens kostenlos beim Bürgerservice.

DEIN KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EDINGER BOTE - Nachrichten für Edingen-Neckarhausen
Copied!