Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Grünpfleger leisteten gute Arbeit bei Bekämpfung des Akazienwildwuchses im Edinger Gemeindepark

-Neckarhausen  – (rbe) Gute Arbeit leistete der Arbeitstrupp der -Abteilung in dieser Woche bei der Bekämpfung des Akazienwildwuchses im neben dem Edinger Friedhof.

Zwei Tage lang kämpften sich die Mitarbeiter der Grünpflege durch die in der Trockenzeit in Dutzenden gewucherten , die sich im Mittelbereich des Parks befanden.

Während viele andere Pflanzen in der vergangenenen Trockenphase um ihr Überleben kämpften, schien die heisse und trockene Witterung die ideale Keimgrundlage für die Ableger des am Rande des Park stehenden riesigen Akazienbaumes zu sein.

Aufgrund der großen, spitzen Dornen stellten die kleinen Akazien zuletzt eine Verletzungsgefahr für spielende Kinder dar, die das Gebüsch zum Verstecken- oder Fangenspielen nutzten. Einige Kinder kamen nur äusserst zerkratzt aus dem Gehölz, das sich, auf der im obigem Bild nun wieder frisch gemähten Rasenfläche, angesiedelt hatte.

Zuvor hatte die Grünpflegeabteilung mit den Vorbereitungen zum Freundschaftsfest mit Plougerneau vorallem in und um Neckarhausen zu tun. Auch hier wurden sämtliche Grünflächen repräsentativ auf Vordermann gebracht, so dass Neckarhausen sich während des Festes von seiner besten Seite zeigte.

Fotoquelle: Edinger Bote / Raphael Ebler

DEIN KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copied!